Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen.

Dortmunder Reisebüro

Lufthansa City Center

Telefon: Touristik: 0231/9553777; Firmendienst: 0231/4773880
Fax:
Touristik: 0231 / 9553782: Firmendienst: 0231 - 47738899
E-Mail:
lcc-dortmund@t-online.de

Deggingstr. 38,
44141 Dortmund
Deutschland

Lufthansa City Center Reiselounge

Individuelle Onlineberatung der Reiseexperten aus Ihrem Reisebüro!

So gehts

  1. Nehmen Sie Kontakt zu den Reiseexperten aus Ihrem Reisebüro auf.
  2. Teilen Sie uns Ihre Reisewünsche mit und unsere Reiseprofis stellen Ihnen Ihre individuellen, maßgeschneiderten Reiseangebote zusammen.
  3. Sie erhalten Ihren persönlichen Beratungscode, den Sie in das Eingabefeld eintragen. Nun können Sie jederzeit Ihre persönlichen Angebote abrufen und gleich online buchen.

Die Adventszeit wäre nur halb so schön, wenn man den süßen Verlockungen nicht nachgibt. Denn der Duft von frischgebackenen Plätzchen, Stollen und Printen bringt jeden in eine besinnliche Weihnachtsstimmung. Also warten Sie nicht länger und eröffnen Sie die Weihnachtsbäckerei mit unseren klassischen Rezepten für Dresdner Christstollen, Aachener Printen und Elisenlebkuchen aus Nürnberg. Genießen Sie die selbst gebackenen Köstlichkeiten, Sie haben es sich verdient!

Dresdner Christstollen

Wir haben für Sie das Original-Rezept des weltberühmten Dresdner Christstollen! Sein unverwechselbares Aroma erhält der Stollen durch sein patentiertes Rezept. Doch keine Angst, die Zubereitung ist nicht schwer!

Zutaten

600 g Mehl
40 g frische Hefe
200 ml Milch
300 g Butter
etwas abgeriebene Zitronenschale und Macisblüte (im Gewürzhandel erhältlich)
300 g Rum-Rosinen
60 g Mandeln
70 g Zitronat
50 g Orangeat
50 g Zucker

Nach dem Backen

80 g Butter zum Bestreichen
Puderzucker

Zubereitung

Die frische Hefe in etwas lauwarmer Milch auflösen und 15 Minuten gehen lassen. Danach mit Milch, Mehl und Butter zu einem Teig kneten. Anschließend Zitronenschale und Macisblüte unterrühren. Die restlichen Zutaten gleichmäßig zugeben und den Stollen etwa eine Stunde zugedeckt an einem warmen Ort gehen lassen.
Den Teig zu einer länglichen Rolle formen und mit einem Rundholz von der Mitte aus vorsichtig zu einer Seite etwas platter rollen. Danach den dünneren Teigboden wieder zur Mitte umschlagen. Den Backofen auf 180 °C vorheizen und den Stollen auf mittlerer Schiene ca. eine Stunde backen. Nach dem Backen den Stollen mit 80 g zerlassener Butter bestreichen und mit viel Puderzucker bestäuben.
Tipp: Den Stollen in einer Holzschale aufbewahren und nur mit einem Leinentuch bedecken.

Aachener Printen

Die beliebten braunen Lebkuchen werden bereits seit 1820 in Aachen gebacken und sind zum Wahrzeichen der Stadt geworden. Mehl, Zuckersirup, Honig, Kandis und Pottasche, sowie edle Gewürze sind typische Zutaten. Wie Sie diese Spezialität genießen, überlassen wir Ihnen. Denn es gibt Aachener Printen mit Schokoladenüberzug oder Zuckerglasur, belegt mit Nüssen, Mandeln oder kandierten Kirschen. Wir haben für Sie für das Grundrezept.

Zutaten

500 g Mehl
400 g Zuckerrübensirup
30 ml Wasser
85 g Farinzucker
125 g Kandiszucker
15 g Orangeat
Printengewürz ( 50 g Anis, je 30 g gemahlenen Koriander und Zimt, 1 gestrichener und gemahlener TL Piment, Nelke, Kardamom und Muskat)
5 g Pottasche
1 g Natron

Zubereitung

Den Zuckerrübensirup mit 20 ml Wasser in einem Topf erhitzen. Den Topf vom Herd nehmen und Farinzucker, Kandiszucker, Mehl, Orangeat, Natron sowie die Printengewürze dazugegeben und alles miteinander verkneten. Anschließend die Pottasche fein zerstoßen und in dem restlichen Wasser auflösen – dann zum Teig geben und ebenfalls verkneten.
Den Teig mit dem Teigroller auf ca. 5 mm Dicke ausrollen, ausstechen und auf ein gefettetes, mit Wasser bespritztes Backblech legen.
Die Printen im vorgeheizten Backofen bei 180°C ca. 18 Minuten backen.
Tipp: Die Printen vor dem Backen mit Mandeln, Nüssen oder halbierten, kandierten Kirschen veredeln. Alternativ nach dem Auskühlen die Printen mit dunkler Schokolade oder Zuckersirup überziehen.

Elisenlebkuchen

Elisenlebkuchen gelten als Lebkuchen-Spezialität schlechthin. Der Legende nach backte ein Nürnberger Lebküchner seiner schwer erkrankten Tochter Elisabeth einen ganz besonderen Lebkuchen, der ihr wieder auf die Beine half. Noch heute dürfen Original Elisenlebkuchen maximal aus nur 10% Mehl bestehen, die Gewürze Zimt, Nelken, Koriander, Piment, Muskat, Ingwer und Kardamom sorgen für das typische Lebkuchenaroma.

Zutaten
50 g Zitronat und Orangerat
100 g Marzipanrohmasse
150 g gemahlenen Mandeln
150 g Zucker
30 g Mehl
10 g Zimt
10 g Lebkuchengewürz
1 Prise Salz
10 g Kakao
1 Msp. Hirschhornsalz
4 Eiweiß
evtl. etwas Wasser
große Back-Oblaten

Zubereitung
Zitronat und Orangeat mit einem Messer fein hacken. Die Marzipanrohmasse in kleine Stücke zupfen. Die Zutaten mit gemahlenen Mandeln, Zucker, Mehl, Zimt, Lebkuchengewürz und Salz in eine Rührschüssel geben. Kakaopulver und Hirschhornsalz darüber sieben und das Eiweiß dazugeben. Alles mit den Schneebesen eines Handrührgerätes verkneten. Wenn der Teig zu trocken wird, etwas Wasser unterrühren, die Konsistenz sollte cremig und weich sein.
Die Masse in einen Spritzbeutel füllen und damit den Teig gleichmäßig auf große Oblaten spritzen. Dabei einen kleinen Rand lassen, da die Elisenlebkuchen beim Backen noch etwas aufgehen. Vor dem Backen die Lebkuchen bei Zimmertemperatur so lange trocknen lassen, bis sich die Oberfläche nicht mehr klebrig anfühlt. Im vorgeheizten Backofen bei 180 °C ca. 15 Minuten backen. Anschließend auskühlen lassen und eventuell mit Kuvertüre oder Zuckerguss garnieren.